Salzsäuredampf - Freiwillige Feuerwehr Würzburg Löschzug 1

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Salzsäuredampf

Bildergalerie > Einsatzbilder

Salzsäuredampf: Feuerwehr dichtet Leck ab

An einem Kesselwagen wurde am Mittwochvormittag bei der Durchfahrt eine Dampfwolke an einem Ventil festgestellt. Der Zug wurde daraufhin im Güterbahnhof Zell am Main (Gemarkung Würzburg) gestoppt. Einsatzkräfte der Würzburger Berufsfeuerwehr untersuchten in Schutzanzügen die undichte Stelle des Waggons, der zuvor Salzsäure transportiert hatte.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der undichte Kesselwagen bereits im Gleisbereich. Aus dem Deckel war laut Augenzeugenberichten eine weiße Dampfwolke ausgetreten. Der Kesselwagen hatte Salzsäure (Chlorwasserstoff) transportiert und war bereits entleert, aber noch nicht gereinigt worden. Im Laufe des Einsatzes trat erneut Chlorwasserstoffgas aus. Eine Gefährdung für Menschen außerhalb des Absperrbereichs bestand jedoch nicht.

Durch die Feuerwehr und den Notfallmanager der Deutschen Bahn wurde der Gefahrenbereich weiträumig abgesperrt. Mehrere Trupps der Feuerwehr führten umfangreiche Messungen in Schutzanzügen durch, um das Leck aufzuspüren. Die Messarbeiten wurden durch Personal der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg unterstützt. Der Feuerwehr gelang es schließlich, das Leck abzudichten. Während der Kesselwagen auf ein Abstellgleis rangiert wurde, musste die Rothofbrücke kurzzeitig durch die Polizei gesperrt werden. Zur Absicherung der Einsatzkräfte standen ein Notarzt und ein Rettungswagen bereit.


Quelle: Main Post
Foto u. Video: Diem

Foto: Diem

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Copyright © 2010 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Würzburg Löschzug I. Alle Rechte vorbehalten.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü